Das bisschen Haushalt…

Das bisschen Haushalt macht sich von allein. Ein gar nicht so altes Lied, was die Rollenverteilung in vergangen Zeiten klar wiedergibt. Neben Job, Familie und Kinder versorgen ist das zumeist, die Rolle, in der wir arbeitenden Mütter uns immer wieder hinein manövrieren, weil wir denken, dass wenn wir es nicht machen, es sonst niemand macht. Und spreche ich dir damit aus der Seele?

Heutzutage denke ich, dass das so nicht stehen bleiben sollte, denn die Zeiten haben sich grundsätzlich geändert. Hier sollte definitiv Gleichberechtigung gelten! Für mich bedeutet dies, dass man sich die Aufgaben teilt.

Seitdem ich wieder nach meiner Elternzeit zu 100% zurück in meinem Job bin, herrscht bei uns Ordnung nur, weil wir Routinen und Checklisten eingeführt haben. Für den Haushalt sieht unsere wöchentliche Checkliste wie folgt aus:

Punkt 1: Küche
  • Oberflächen feucht wischen

  • Herd reinigen

  • Mikrowelle reinigen

  • Toaster entkrümmeln

  • Spülbecken reinigen

  • Müll leeren

  • Boden reinigen

  • Spülmaschine reinigen (alle 14 Tage, Salz und Klarspüler einfüllen)

  • Kühlschrank reinigen (alle 14 Tage)

  • Backofen reinigen (alle 14 Tage)

  • Dunstabzugshaube reinigen (alle 14 Tage)

  • Schränke Schubladen feucht auswischen (jeden Monat)

  • Falls nötig ein Fenster reinigen

Punkt 2: Dusche & Bad
  • Spiegel reinigen

  • Waschbecken reinigen

  • Duschkabine bzw. Badewanne reinigen

  • Toilette reinigen

  • Handtücher wechseln

  • Wände feucht wischen

  • Boden reinigen

  • Falls nötig ein Fenster reinigen

Punkt 3: Wohnzimmer & Büro
  • Ordnung machen (Wohnzimmertisch, Altpapier, Schreibtisch)

  • Oberflächen staubwischen

  • Boden reinigen

  • Pflanzen giessen

  • Falls nötig ein Fenster reinigen

Punkt 4: Esszimmer & Flur
  • Nach jedem Essen Tisch abräumen und feucht abwischen

  • Boden reinigen

  • Pflanzen giessen

  • Falls nötig ein Fenster reinigen

Punkt 5: Kinder- & Schlafzimmer
  • Ordnung machen (Nachtisch, Spielzeug in eine Sammelkiste räumen)

  • Oberflächen staubwischen

  • Boden reinigen

  • Pflanzen giessen

  • Falls nötig ein Fenster reinigen

 

Damit ich diese Liste nicht ständig  neu ausdrucken muss, habe ich sie inzwischen laminiert und bei uns in der “Kommandozentrale” aufgehangen. So können mein Mann und ich uns die Aufgaben raussuchen, welche wir in einem bestimmten zeitlichen Rahmen über den Tag hinweg erledigen können.

Neben dieser Checkliste achten wir zudem darauf, dass alles einen Platz hat und auch alles wieder zurück an seinen Platz zurückgelegt wird. Dies hilft uns vor allem dabei, eine gewisse Grundordnung beizubehalten, falls einer von uns nicht alles Punkte abarbeitet.

Unsere Checkliste der “Haushalt” kannst du kostenlos herunterladen, wenn Du Dich zu meinem Newsletter anmeldest.

Mich würde wirklich sehr interessieren, wie Ihr das Monster Haushalt bezwingt? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, mit Euren Tipps und Tricks den Haushalt effektiv und nicht zeitraubend zu managen.

Habt noch einen schöne Woche,

Eure Anita

0 Comments

Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Sich gesund zu ernähren ist wahrscheinlich das Ziel der meisten Berufstätige – völlig gleichgültig, ob es sich dabei um Mami oder Papi handelt. Und doch schaffe ich es auch nicht immer. Aber ich schaffe es vor allem dann nicht, wenn ich nicht richtig geplant habe. Planung und Organisation ist auch bei der Ernährung für mich von enormer Bedeutung. Neben diesen sind aber auch Routinen sehr wichtig, wie die Morgenroutine.

read more

Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Alles auf Neu – 2019 ist schon lange gestartet. Eigentlich sind wir bereits mitten drin. Und doch hat sich bei mir bereits so viel geändert. Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Bern und pendel bislang jeden Tag. Sicherlich hast Du meine Stories auf Instagram bereits gesehen und verfolgst die tägliche Reise.

Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu wagen. […]

read more

VON WEIHNACHTEN, VORFREUDE UND GESCHENKIDEEN

Weihnachten ist magisch und bedeutet für mich als Mami Wärme und ein gewisser Grad an Gemütlichkeit. Die Weihnachtszeit widme ich vor allem meiner Familie und versuche eine gewisse Geborgenheit und Vorfreude zu streuen. Abends wenn ich derzeit von der Arbeit Heim komme und die ganzen Lichter in den Gärten und Balkons sehe, kommt bei mir definitiv ein gewisses Weihnachtsstimmung hoch.

read more
LOGO WMS
NEWSLETTER - Du möchtest zu den ersten gehören, die über News und Updates auf meinem Blog informiert werden? Dann melde Dich heute noch zu meinem Newsletter an.

Die Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe Dein Postfach und bestätige nun noch Deine E-Mail-Adresse. Danke