Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

 

Sich gesund zu ernähren ist wahrscheinlich das Ziel der meisten Berufstätige – völlig gleichgültig, ob es sich dabei um Mami oder Papi handelt. Und doch schaffe ich es auch nicht immer. Aber ich schaffe es vor allem dann nicht, wenn ich nicht richtig geplant habe. Planung und Organisation ist auch bei der Ernährung für mich von enormer Bedeutung. Neben diesen sind aber auch Routinen sehr wichtig, wie die Morgenroutine.

Meine Morgenroutine

Mein Tag beginnt immer sehr früh und ich trinke zunächst immer ein grosses Glas Wasser und im Anschluss mindestens einen Milchkaffee, damit mein Kreislauf in Schwung kommt. Jetzt im Sommer setze ich mich oft noch nach draussen auf den Balkon, höre dem Vogelgezwitscher zu und schaue gen Sonnenaufgang. Anschliessend versuche ich am Morgen nun bereits seit längerer Zeit wieder Sport zu machen. Ich habe dafür eine App gefunden und bislang macht es mir damit sehr viel Spass.

Wer mich auf Instagram verfolgt, hat bereits mehrfach gesehen, dass ich mein Frühstück häufig erst im Zug unter der Woche einnehme. Früher geht es bei mir nicht. Aber ich verzichte darauf nicht. Entweder nehme ich mir ein Porridge mit frischem Obst, Joghurt mit Müsli oder einfach ein Brot mit Belag mit.

Kantine oder von Daheim

Für das Mittagessen habe ich die Option in die Kantine zu gehen oder etwas von Daheim mitzubringen. Mein Mann kocht oftmals etwas mehr und wir richten auch unseren Menüplan danach aus, dass ich mein Mittagessen von Daheim mitnehmen kann. Dies ist aus meiner Sicht oftmals gesünder und schont am Ende des Tages auch den Geldbeutel.

 

Menüplanung

Für unsere Menüplanung sitzen wir meistens am Sonntag zusammen und überlegen uns, was in der nächsten Woche gekocht werden soll. Im Internet habe ich ein Menüplanboard dafür entdeckt. Ein Brett mit Wäscheklammern, auf denen die Wochentage stehen, und eine Thermokassenrolle, auf dem die Einkaufsliste geschrieben werden kann. Wir hatten eine lange Zeit Eisstiele, wo wir unsere Rezepte drauf geschrieben hatten, haben jetzt aber auf laminierte Papierstreifen umgestellt, weil dies mehr meinem Ansprüchen entspricht. Unsere Rezepte findest Du als Download hier. Ich bin mir sicher, dass für jeden das richtige dabei ist.

Nachmittagssnack

Als Nachmittagssnack versuche ich die Schokoriegel zu vermeiden und greife lieber zu Apfel oder einfach eine Handvoll Nüsse. Das gibt mir dann noch einmal Energie bevor ich den Arbeitstag abschliesse.

Abendessen

Zum Abend hin gibt es in Normalfall das berühmt berüchtigte Abendbrot. Wir backen unser Brot lieber selber und das macht auch ganz anderes satt, als solches, dass man im Supermarkt kaufen kann. Dazu gibt es entweder Salat oder einen Gemüseteller.

Getränke

Ich bin in erster Linie ein Fan von Wasser. Ab und an trinke ich mal einen Saft oder eine Schorle. Softdrinks sind nicht mein Ding und kann darauf gut verzichten. Der Kaffee am Morgen oder auch schon mal der Cappuccino am Nachmittag gehören zu meinen Ritualen. Ich versuche aber nicht zu viel davon zu trinken, da ich sonst mit dem Schlaf Probleme bekomme. Hier und da trinke ich auch Tee und wahrscheinlich wäre es auch die gesündere Alternative zum Kaffee.

Lass mich doch gerne in den Kommentaren wissen, wie Dein Alltag und Deine Ernährung aussieht. Hast Du eine Morgenroutine? Bist Du sogar vegetarisch oder vegan? Welche Rezepte kannst Du empfehlen?

Ich freue mich auf den Austausch.

Deine Anita

 

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Alles auf Neu – 2019 ist schon lange gestartet. Eigentlich sind wir bereits mitten drin. Und doch hat sich bei mir bereits so viel geändert. Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Bern und pendel bislang jeden Tag. Sicherlich hast Du meine Stories auf Instagram bereits gesehen und verfolgst die tägliche Reise.

Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu wagen. […]

read more

VON WEIHNACHTEN, VORFREUDE UND GESCHENKIDEEN

Weihnachten ist magisch und bedeutet für mich als Mami Wärme und ein gewisser Grad an Gemütlichkeit. Die Weihnachtszeit widme ich vor allem meiner Familie und versuche eine gewisse Geborgenheit und Vorfreude zu streuen. Abends wenn ich derzeit von der Arbeit Heim komme und die ganzen Lichter in den Gärten und Balkons sehe, kommt bei mir definitiv ein gewisses Weihnachtsstimmung hoch.

read more

Von Herbst, Winter und Weihnachten…

Von Herbst, Winter und Weihnachten...     Mein letztes Wochenende war ein langes Wochenende, welches ich gemeinsam mit meinem kleinen Räuber genossen habe. Freitagnachmittag waren wir bei uns im nahegelegenen Tierpark, haben uns gemeinsam die Tiere...

read more
LOGO WMS
NEWSLETTER - Du möchtest zu den ersten gehören, die über News und Updates auf meinem Blog informiert werden? Dann melde Dich heute noch zu meinem Newsletter an.

Die Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe Dein Postfach und bestätige nun noch Deine E-Mail-Adresse. Danke