Home Office für Mamis – die Lösung?

 

 

Im Home Office lassen sich die Arbeitszeiten flexibel den Bedürfnissen der Familie anpassen. So glauben zumindest viele Mütter und es entsteht häufig das Bild der entspannten Mami, die mit dem Baby auf dem Arm vor dem Computer arbeitet. Das dies wenig mit der Realität zu tun hat, ist sicherlich den meisten von uns klar. In der Realität wird von jedem, der im Home Office arbeitet, volle Konzentration gefordert, so dass die Arbeit entsprechend erledigt werden kann.

Vorteile des Home Offices

Das Home Office bietet trotzdem für uns Mütter einige Vorteile:

  • Gerade im Bezug auf die unvorhersehbaren Situationen im Familienalltag, wie eine kranke Tagesmutter oder ein krankes Kind, erleichtert das Home Office solche Situationen, da wir flexibel darauf reagieren können.
  • Verpasste Arbeitsstunden können nachgeholt werden, wenn es am besten ins Tagesprogramm für uns Mamis passt, z.B. früh morgens oder am Abend, wenn unsere Kleinen schlafen.
  • Wenn wir Mamis morgens früh nicht aus dem Haus müssen, wird der Tag für uns weniger stressig. Denn für den Arbeitsweg fällt der Stress mit dem Stau weg und am Ende des Arbeitstages, müssen wir nicht mehr zur Krippe hetzen, weil diese schliesst. Nicht zuletzt sparen wir dadurch wertvolle Zeit.
  • Auch fallen die Kosten für den Arbeitsweg weg und es kann unter Umständen auf das zweite Fahrzeug verzichtet werden, was nicht zuletzt auch für einen ökologischen Gesichtspunkt spricht.

Voraussetzungen für das erfolgreiche Arbeiten im Home Office

Auch wenn das Home Office für uns Mamis einige Vorteile bietet, gibt es einige Dinge, die wir Mamis unbedingt beachten müssen, damit wir produktiv im Home Office arbeiten können.

  • Am Anfang steht sicherlich das Abklären mit dem derzeitigen Arbeitgeber, ob und in welchem Umfang Home Office ein Thema sein kann, oder überhaupt erst das Finden solch einer Stelle. Hier möchte ich gerne auf die Webseite jobsfuermama.ch verweisen, die Unternehmen und Mütter zusammenbringt.
  • Wenn der Austausch mit den Arbeitskollegen für Euch wichtig ist, dann kann es sein, dass die Arbeitsform des Home Office’s nicht das richtige für Euch ist. Aus diesem Grunde solltet Ihr im Vorhinein gut für Euch überprüfen, was Euch an eurem Arbeitsumfeld wichtig ist.
  • Wenn Ihr im Home Office arbeiten wollt, dann sind die Zielvorgaben mit Eurem Arbeitgeber / Vorgesetzten klar abzustimmen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Auch ist zu klären, wann Eure Anwesenheit im Büro notwendig ist.
  • Genauso wie im Grossraumbüro sind Ablenkungen und Unterbrechungen im Home Office möglich. Aus diesem Grunde ist es wichtig, einen Platz Daheim einzurichten, in dem Ihr ungestört gearbeiten könnt, und Arbeitszeiten zu definieren, in denen Ihr nur im Notfall gestört werden solltet. Hier bedarf es klare Absprachen oder eine sehr gute Organisation.
  • Home Office erfordert Selbstdisziplin von jedem. Für Euch selber ist es wichtig, dass der Arbeitsplan klar definiert ist, weil Ihr Euch sonst um 1000 andere Dinge erst kümmert, anstatt Eure eigentliche Arbeit zu erledigen. Dies gilt natürlich sowohl im Home Office als auch im Geschäft.
  • Sind die Kinder noch sehr klein, wird es nicht einfach sein, konzentriert zu arbeiten, während die kleinen Räuber Ihre Welt entdecken. Ohne die Unterstützung einer Betreuungsperson ist Arbeiten im Beisein dieser Weltenentdecker beinahe ein Ding der Unmöglichkeit.
  • Egal, ob ausser Haus gearbeitet wird oder im Home Office, Schulferien bedeuten, dass die Kinder Daheim sind und natürlich Unternehmungen machen wollen. Diese Zeit bedeutet, dann natürlich, dass ein gewisses Planungs- und Organisationsgeschick notwendig ist. Genaue Absprachen auch mit Eurem Partner sind dann ebenfalls unabdinglich.

Fazit: Das Home Office bietet sicherlich einige Vorteile für uns Mütter, aber gleichzeitig verlangt es einiges von uns und unseren Familien ab. Selbstdisziplin und ein gewisses Planungs-und Organisationsgeschick sind definitiv gefragt.  Und am Ende ist Arbeit eben doch wieder Arbeit – auch im Home Office.

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Sich gesund zu ernähren ist wahrscheinlich das Ziel der meisten Berufstätige – völlig gleichgültig, ob es sich dabei um Mami oder Papi handelt. Und doch schaffe ich es auch nicht immer. Aber ich schaffe es vor allem dann nicht, wenn ich nicht richtig geplant habe. Planung und Organisation ist auch bei der Ernährung für mich von enormer Bedeutung. Neben diesen sind aber auch Routinen sehr wichtig, wie die Morgenroutine.

read more

Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Alles auf Neu – 2019 ist schon lange gestartet. Eigentlich sind wir bereits mitten drin. Und doch hat sich bei mir bereits so viel geändert. Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Bern und pendel bislang jeden Tag. Sicherlich hast Du meine Stories auf Instagram bereits gesehen und verfolgst die tägliche Reise.

Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu wagen. […]

read more

VON WEIHNACHTEN, VORFREUDE UND GESCHENKIDEEN

Weihnachten ist magisch und bedeutet für mich als Mami Wärme und ein gewisser Grad an Gemütlichkeit. Die Weihnachtszeit widme ich vor allem meiner Familie und versuche eine gewisse Geborgenheit und Vorfreude zu streuen. Abends wenn ich derzeit von der Arbeit Heim komme und die ganzen Lichter in den Gärten und Balkons sehe, kommt bei mir definitiv ein gewisses Weihnachtsstimmung hoch.

read more
LOGO WMS
NEWSLETTER - Du möchtest zu den ersten gehören, die über News und Updates auf meinem Blog informiert werden? Dann melde Dich heute noch zu meinem Newsletter an.

Die Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe Dein Postfach und bestätige nun noch Deine E-Mail-Adresse. Danke