Working Mami On The Road

 

 

Die letzten Tage haben mich nachdenklich gestimmt und ich habe mich recht intensive damit beschäftigt, was unsere heutige Welt so stressig macht. Und warum wir es uns heute immer weniger gelingt zur Ruhe zu kommen.

Stressige Working Mami Morgende

Letzte Woche hatte ich zum Beispiel einen frühen Termin im Geschäft und war ein wenig zu spät dran. Der kleine Räuber war fertig und musste bloss noch bei der Tagesmutter abgesetzt werden. So war der Plan. Und wie ich bereits mehrfach erfahren musste, kann man Pläne manchmal mit einem Kleinkind nicht wirklich machen. Wie so oft stand noch der Zielgraden-Windelwechsel an. Heutzutage weiss ich, was Geduld haben, wirklich bedeutet. Und ich sage Dir ohne einen geewissen Grad an Organisationsgeschick geht Working Mami in solch einer Situation unter. Wickeltasche – Check. Mamis Tasche – Check. Kinderwagen – Check. Jacken an – Check. Schuhe an – Check. Schlüssel in der Hosentasche – Check. Go.

Dann geht es mit dem Aufzug runter. Unten angekommen muss die blöde, schwere Haustüre natürlich nach aussen weggestossen werden, damit Mami mit Kind im Kinderwagen hinauskommt. Oh und ich sage Dir, das Aufstossen habe ich inzwischen perfektioniert. Wusch auf und durch. Einhändig geht es aufgrund der zwei Taschen weiter zur Tagesmutter, die glücklicherweise gleich im Nachbarhaus wohnt. Die Klingel geht. Ein kurzer Austausch noch, seit wann der Kleine wach ist, wie seine Laune ist und was bereits gegessen wurde. Ein Kuss auf die Wange vom kleinen Mann und die traditionelle Verabschiedung mit Winken und einen lauten „Ciao!“.

Arbeitsweg

Von dort geht es in die Tiefgarage und schon sause ich mit 30 km/h den Berg hinunter. Noch 20 Minuten bis zum Termin. Ich rechne bereits jetzt damit, dass ich mit einer Verspätung im Geschäft ankommen werde. Aus dem Radio dudelt mal langsam, mal schnell die Popmusik. Stopp! Ich drücke den Power-Knopf vom Radio und geniesse einfach die Stille.

Einatmen, Ausatmen. Sich auf den Fluss des Atems einlassen und zur Ruhe kommen.

Einfach mal im Moment verharren. Den Verkehr beobachten und gleichzeitig abschalten.

Manchmal stimmt der Spruch einfach: „ In der Ruhe liegt die Kraft!“

Zum Termin bin ich am Ende beinahe 5 Minuten zu spät gekommen und musste feststellen, dass das Meeting abgesagt wurde. Gut, dass ich entspannt war und ich die Angelegenheit mit einem Lächeln quittieren konnte.

Im Verlauf der letzten Woche habe ich dann immer wieder auf das Radio im Auto verzichtet und ich fand es wirklich entspannend. Statt Me-Time einfach mal Alone-Time!

Entspannung – aber wie?

Wie oft geht es Dir genauso? Hast Du eine Technik, mit der Du entspannen kannst?

Kurzfristig helfen mir zumindest in solchen Situationen Ruhe und meine Atemübung, die ich damals während des Studiums im Yoga-Kurs kennengelernt habe.

Daneben gehe ich inzwischen wieder regelmässiger mit dem kleinen Räuber am Abend noch einmal eine kleine Runde. Gerade bei dem derzeitigen Wetter eine echte Wohltat. Einfach den Tag entspannt ausklingen lassen. Die frische Luft noch mal tief einatmen und dann entspannt gemeinsam Kuscheln.

Auch hilft mir hier und da eine abendliche Sporteinheit häufig wieder zu entspannen. Vorzugsweise Pilates und Yoga, aber ein kurzes Workout tun auch mal gut. Vor allem, wenn man tagsüber während der Arbeitswoche die ganze Zeit gesessen hat.

Und ganz wichtig: Gib Deinem Smart Phone eine Pause. Social Media und die Welt kann Dich später wieder völlig entspannt zurück haben.

Ich hoffe, dass meine Entspannungstipps Dir in Deinem Mami-Alltag helfen und Du entspannt in die neue Woche kommst.

Deine Anita

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wie ernähre ich mich als berufstätige Mami?

Sich gesund zu ernähren ist wahrscheinlich das Ziel der meisten Berufstätige – völlig gleichgültig, ob es sich dabei um Mami oder Papi handelt. Und doch schaffe ich es auch nicht immer. Aber ich schaffe es vor allem dann nicht, wenn ich nicht richtig geplant habe. Planung und Organisation ist auch bei der Ernährung für mich von enormer Bedeutung. Neben diesen sind aber auch Routinen sehr wichtig, wie die Morgenroutine.

read more

Thema Vollzeit vs Teilzeit – Wandel?

Alles auf Neu – 2019 ist schon lange gestartet. Eigentlich sind wir bereits mitten drin. Und doch hat sich bei mir bereits so viel geändert. Seit Anfang des Jahres arbeite ich in Bern und pendel bislang jeden Tag. Sicherlich hast Du meine Stories auf Instagram bereits gesehen und verfolgst die tägliche Reise.

Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu wagen. […]

read more

VON WEIHNACHTEN, VORFREUDE UND GESCHENKIDEEN

Weihnachten ist magisch und bedeutet für mich als Mami Wärme und ein gewisser Grad an Gemütlichkeit. Die Weihnachtszeit widme ich vor allem meiner Familie und versuche eine gewisse Geborgenheit und Vorfreude zu streuen. Abends wenn ich derzeit von der Arbeit Heim komme und die ganzen Lichter in den Gärten und Balkons sehe, kommt bei mir definitiv ein gewisses Weihnachtsstimmung hoch.

read more
LOGO WMS
NEWSLETTER - Du möchtest zu den ersten gehören, die über News und Updates auf meinem Blog informiert werden? Dann melde Dich heute noch zu meinem Newsletter an.

Die Anmeldung war erfolgreich! Bitte überprüfe Dein Postfach und bestätige nun noch Deine E-Mail-Adresse. Danke